Neuer Klima-LKW im Einsatz, sehr hohe Nachfrage nach TN70 Jungsauen

Neuer Klima-LKW im Einsatz, sehr hohe Nachfrage nach TN70 Jungsauen

Erfolgreicher Bestandsaufbau in Ostwestfalen

Ferkelerzeuger Johannes Dickgreber aus Borchen vermarktet seine Ferkel seit vielen Jahren an einen Mastbetrieb in der näheren Nachbarschaft. Die gute regionale Zusammenarbeit hat für beide Betriebe viele Vorteile. So werden z. B. Behandlungs- und Impfmaßnahmen miteinander abgesprochen. Anfang 2017 wurde vor einem gesundheitlichen Hintergrund entschieden, den Sauenbetrieb zu repopulieren. Begleitet wurde diese Maßnahme vom Hoftierarzt, der beide Betriebe betreut. Nach dem Verkauf aller Schweine wurde der Sauenbetrieb komplett gereinigt und desinfiziert. Daran schloss sich eine vierwöchige  Leerstehphase an. Gemeinsam mit dem Hoftierarzt, der Familie Dickgreber, dem Mastbetrieb und dem Unternehmen Topigs Norsvin wurde ein Hygiene- und Gesundheitskonzept (Eingliederung der Tiere, Impfungen usw.) für den Bestandsneuaufbau erstellt und erfolgreich umgesetzt. Parallel dazu konnten Umbau- u. Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Gemeinsam mit dem Mäster hat sich Johannes Dickgreber bei verschiedenen Zuchtunternehmen informiert. Danach wurde entschieden, mit neuester Topigs Norsvin Genetik (TN70) zu starten. Aufgrund der Betriebslage mit ausreichendem Abstand zu anderen schweinehaltenden Betrieben fiel die Entscheidung,  SPF Jungsauen aus dem  Topigs Norsvin Vermehrungsbetrieb Füller zuzukaufen. Im Vermehrungsbetrieb Füller  wurden die ersten 5 Produktionsgruppen für den Betrieb Dickgreber, der im 3-Wochen-Rhythmus arbeitet, belegt. Dies verringert den Produktionsausfall bei einer solchen Depop-Repop Maßnahme auf ein Minimum. So wurden am 03.08.2017 die ersten bereits tragenden TN70 Jungsauen für den Bestandsneuaufbau geliefert. „Für die TN70 Sau aus dem Unternehmen Topigs Norsvin sprechen die guten Muttereigenschaften und das ruhige und umgängliche Verhalten,  insbesondere bei der Gruppenhaltung“ berichtet Johannes Dickgreber. „Außerdem überzeugen die sehr guten Ergebnisse von Mast- und Schlachtleistungen der Endprodukte, die bereits in vielen Betrieben vorliegen.“

Passend zur Neubestückung konnte die Firma Kemna aus Gescher für den Transport der TN70 Sauen einen neuen Klima LKW einsetzen – lackiert im modernen Topigs Norsvin Design. Christof Kemna: „Aufgrund der großen Nachfrage nach hochgesunden Topigs Norsvin Tieren war die Neuanschaffung notwendig geworden.“ Mittlerweile sind drei Klima-LKW der Firma Kemna für Topigs Norsvin im Einsatz. Die Fahrzeuge verfügen über eine computergesteuerte Lüftung mit HEPA-Filtern und UV-Lichtbestrahlung in der Zuluftführung. Selbstverständlich sind  die Klima-LKW mit  Tränkeanlagen und GPS-Überwachung nach EU-Verordnung ausgestattet. Ladelifte garantieren eine schonende Verladung der Zuchttiere.

Topigs Norsvin Jungsauen werden in den verschiedenen Topigs Norsvin Zuchtbetrieben hochgesund produziert. Diesen Standard gilt es auch auf dem Transport zu halten – für eine erfolgreiche Produktion in unseren Kundenbetrieben.

[metaslider id=3079]

Mehr news