Zukunft Schwein: wie sieht die Schweineproduktion in 10 Jahren aus?

Auch in diesem Jahr hat Topigs Norsvin mit den Firmen Zoetis, BayWa und dem LKV Baden-Württemberg vier Vortragsveranstaltungen in Süddeutschland durchgeführt. Die Veranstaltungen Zukunft Schwein am 04. und 05. Dezember haben sich bei vielen Ferkelerzeugerbetrieben und vielen Interessenten aus dem Umfeld der Schweinehaltung aus Süddeutschland zu einer bedeutenden fachlichen Veranstaltung im Jahreskalender entwickelt und wurde wie in den letzten Jahren immer sehr gut besucht. Topigs Norsvin freut sich darüber, dass in diesem Jahr wieder sehr interessante Referenten zu dem Thema „Wie wird unsere Schweinehaltung in 10 Jahren aussehen“ gewonnen werden konnten.

Nach der Begrüßung der Veranstaltung von Dr. Carolin Jannasch (Zoetis) und Christian Disselmann (Regionalleiter Vertrieb Mitte-Süd, Topigs Norsvin) hat zunächst DVM Jürgen Grohme aus Marne interessante Untersuchungen zur PRRS- Bekämpfungsstrategie vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde ein neuer PRRS Impfstoff vorgestellt, der schon ab dem ersten Lebenstag eingesetzt werden kann. Tierarzt Dr. Grohme konnte anschaulich anhand von Praxisbeispielen interessante Anregungen zur Untersuchung und zum Gesundheitsmanagement in den Beispielsbetrieben vorstellen.

Im Anschluss hat Christian Meyer, Fachberater der LVZ Futterkamp über den Aspekt „Auch in Zukunft mit Schweinen in der Oberliga sein“, berichtet. Der Vortrag war mit vielen Details und praktischen Beispielen gerade für die Ferkelerzeugerbetriebe extrem hilfreich. Ein großer Vorteil seiner Präsentation war, das viele Stallhaltungsfragen anhand umfangreicher Untersuchungen bei der LVZ Futterkamp untersucht worden sind. Christian Meyer hat auch die rechtlichen Rahmenbedingungen im Stallbau aufgegriffen und die Details der Stallhaltungssysteme wie „Bewegungsbuchten“ mit vielen Bildern erläutert. Bei zukünftigen Investitionen in der Schweinehaltung und weiteren betrieblichen Entwicklungen konnten die Zuhörer sehr viel von den vorgestellten Erfahrungen und Untersuchungen von Christian Meyer nutzen.

Zum Abschluss hat der SPF-Nucleus- u. Vermehrungsbetrieb Ben Leisink aus Unterkoskau (Thüringen) seinen Betrieb vorgestellt. Interessant für die Besucher waren die umfangreichen Daten, die im Zuchtbetrieb Leisink erfasst werden. Als Beispiel kann der Ebertest mit den Futterstationen genannt werden, um z.B. Daten für den sozialen Zuchtwert von Topigs Norsvin zu bekommen. Der Betrieb produziert seit dem Aufbau in 2004 auf SPF-Niveau. Die Auslieferung zu den Kundenbetrieben in Süddeutschland wird ausschließlich mi dem Klima LKW ausgeführt, um den sehr guten Gesundheitsstatus auch beim Transport zu den Kundenbetrieben in Süddeutschland zu gewährleisten. Die guten Leistungen, die im Betrieb von Ben Leisink und bei den Kundenbetrieben erreicht werden unterstreichen den Erfolg aus Zucht und der Produktion.

Bei den Veranstaltungsorten in Kupferzell und in Rottendorf hat Tobias Füller, Jungsauenvermehrer aus Illerrieden (nähe Ulm) seinen Vermehrungsbetrieb vorgestellt. Auch Tobias Füller hat sich im Jahr 2014 entschieden seinen Betrieb komplett umzustrukturieren. Nach umfangreichen Investitionen in der Stallhaltung und in dem Gesundheits- u. Hygienebereich wurde der Betrieb neu mit der Topigs Norsvin Reinzuchtlinie Z aufgebaut. Topigs Norsvin ist sehr froh, seit dem Jahr 2015 für die Kunden in Süddeutschland, die Ferkelerzeuger regional mit Jungsauen der Linie TN70 zu bedienen. Viele Kunden konnten auf den Veranstaltungen im direkten Gespräch den Austausch mit Ihrem Vermehrungsbetrieb suchen. Viele Kunden loben insbesondere das gute Handling der TN70 Muttersauen. Der Gesundheitsstatus wird alle 4 Wochen, unabhängig, in Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst Baden-Württemberg, kontrolliert. Die Untersuchungsergebnisse und Gesundheitsinformationen stehen den betreuenden Hoftierärzten/Hoftierärztinnen und den Betriebsleitern jederzeit zur Verfügung. Besonders hat uns der Besuch zahlreicher Vermarkter aus Süddeutschland gefreut. Neben der TN70 kommt auch immer stärker der TN Select Eber in den Kundenbetrieben zum Einsatz. Hier ist es sicherlich von Vorteil, dass mittlerweile bereits 20 Eber auf der BVN Station Neustadt Aisch stehen und für Kundenbetriebe im Süden produzieren. Neben hervorragenden Mast- und Schlachtleistungen zeichnen sich die TN Select Eber auch durch den von Topigs Norsvin herausgebrachten Robustheitsindex aus.

Zum Abschluss der Veranstaltung Zukunft Schwein hat Stefan Hüning, Vertrieb und Beratung für Topigs Norsvin in Süddeutschland als Moderator allen Referenten für die Vorträge gedankt und allen Gästen ein gesegnetes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für das neue Jahr 2019 ausgerichtet. Der großartige Besuch dieser Veranstaltungsreihe lässt sehr stark auf eine Wiederholung im nächsten Jahr schließen.

Dieses Post teilen:

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email