Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'grid_custom_css' not found or invalid function name in /home/users/topjnftp/topigsnorsvin.de/wp-includes/plugin.php on line 524
if ( function_exists('cn_cookies_accepted') && cn_cookies_accepted() ) { }
schließen

AIM-Worldwide tagte in Dresden

IMG_0229

Juni 7, 2017

Zurück

„The Strength of Innovation“ war das Thema des AIM-Worldwide Kongresses, der in diesem Jahr in Dresden stattfand. Ausrichter dieses weltweit einzigartigen Treffens hochkarätiger Experten aus Wissenschaft und Praxis im Bereich Artifical Insemination Management war TOPIGS-SNW. An drei Tagen diskutierten AIM-Experten aus Argentinien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, England, Finnland, Griechenland, Italien, Japan, Kanada, Litauen, Mazedonien, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Philippinen, Portugal, Rumänien, Serbien, Schweden, Spanien, Südafrika, Tschechien, Ungarn, USA und Zypern aktuelles Wissen und neueste Trends.

Tagungsschwerpunkte waren die weitere Verbesserung der Verdünnung der Tuben und die Optimierung der Qualitätssicherung. Die vorgestellten Versuche zeigten vielversprechende Ergebnisse für die Praxis. Lukas Keil von TOPIGS-SNW, stellte ergänzend seine Untersuchungen zur PCAI (Post Cervical Artificial Insemination) in der Praxis vor. Eber können hierdurch bis zu zehnmal mehr genutzt werden, wodurch sich die aktuelle und noch schärfer selektierte Genetik umso schneller in den Endstufen durchsetzt. Die erzielten Resultate überzeugen und lassen neue Trends erkennen.

Ein besonderes Highlight war die Präsentation der AIM Boar Software. Dieses neu entwickelte Tool sticht durch umfassende Verknüpfung aller für die Produktion wichtigen Bereiche hervor. Es erfasst und verarbeitet die Daten der Eber, der Labore, der Zuchtwerte bis hin zu Daten aus Vertriebs- und Rechnungswesen und ist weltweit einsetzbar.

 Als Gastredner referierte Professor Dr. Johannes Kauffhold von der Universität Leipzig über den Einsatz verschiedener Reproduktionstechniken, Annemarie Luther von der Tierärztlichen Hochschule Hannover über wissenschaftsbasierte Qualitätssicherung und Dr. Anja Riesenbeck, Bestandstierärztin der GFS, über neue Entwicklungen in der Station.

AIM World Wide ist eine Plattform hochspezialisierter und praxisnaher Wissenschaftler und Experten aus der Besamung. Durch 50 Vertragspartnerschaften mit Besamungsstationen in aller Welt und mit insgesamt 13 Millionen verkauften Tuben (2016) steht den Forschern ein einzigartiger Datenpool zur Verfügung.

Jan Sallevelt, Geschäftsführer der AIM resümiert: „Die AIM World Wide hatte wieder einen sehr intensiven fachlichen Austausch und mit Dresden in einem besonderen Umfeld. Unser Dank gilt Topigs Norsvin und insbesondere Ludger Meyer, dem Stationsleiter der TOPIGS-SNW-Besamungsstation Stockhausen, der für die vorbildliche Organisation vor Ort verantwortlich war“.

Eduard Eissing, Geschäftsführer TOPIGS-SNW: „Als Gastgeber freuen wir uns natürlich, dass so viele Experten unserer Einladung nach Dresden gefolgt sind. AIM World Wide ist weltweit führend auf dem Gebiet der AI. Davon profitiert TOPIGS-SNW als Teil des Netzwerks und damit unsere Kunden“.