Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'grid_custom_css' not found or invalid function name in /home/users/topjnftp/topigsnorsvin.de/wp-includes/plugin.php on line 524
if ( function_exists('cn_cookies_accepted') && cn_cookies_accepted() ) { }
schließen

Robustheit wird Teil des Index TPI

IMG_0743

September 11, 2017

Zurück

Topigs Norsvin hat seinen Topigs Produktions Index (TPI) um den Robustheits-Index erweitert. Damit folgt das für seine Innovationen bekannte Zuchtunternehmen seiner Überzeugung, dass künftig nur Zuchtprogramme mit der richtige Ausgewogenheit von Zuchtmerkmalen zu nachhaltigem, wirtschaftlichen Erfolg in der Praxis führen werden.

Der neue erweiterte TPI ist die Antwort auf wachsende Ansprüche der Gesellschaft im Hinblick auf Tierwohl, Tiergesundheit und damit einhergehend die neue Wirtschaftlichkeit. Topigs Norsvin forscht schon seit Jahren an genetischen Fortschritten zu Tierwohl und Tiergesundheit. Mit dem Robustheits-Index stellt sich Topigs Norsvin als weltweit agierendes Unternehmen klar seiner gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung.

Bisher umfasste der TPI die derzeitig wirtschaftlich primären Merkmale Tageszunahmen, Futterverwertung, Fleisch- und Speckmaß. Diese werden künftig um den Robustheits-Index ergänzt, der als fünftes Merkmal in der Berechnung des Gesamtindex berücksichtigt wird. Er setzt sich aus wichtigen Merkmalen zusammen, die Schlachtbefunde, Vitalität, Anomalien, Fundamentqualität und intramuskulären Fettanteil berücksichtigen. Erstmalig setzt sich so ein Index aus Merkmalen zusammen, die in allen Produktionsstufen greifen –  in der Ferkelerzeugung, der Aufzucht und in der Mast.

Wie die anderen Merkmale des TPI, wird auch der Robustheits-Index als ökonomischer Wert ausgewiesen. „Der neue TPI gibt unseren Kunden noch umfassendere Information über die Genetik des Select Ebers. Sie können so die Auswahl der Eber noch betriebsspezifischer treffen und ihren Erfolg noch besser steuern“, erläutert Hermann Schlagelambers, Zuchtleiter von TOPIGS-SNW.

Für Eduard Eissing, Geschäftsführer TOPIGS-SNW GmbH, steht fest: „Unser Ziel ist es, jedem Ferkel die bestmöglichen genetischen Voraussetzungen mitzugeben und sie einer erfolgreichen Mast zuzuführen. Mit dem neuen stufenübergreifenden Robustheits-Index haben wir einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht“.

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung (F&E) von Topigs Norsvin ist weltweit führend in den Bereichen Schweinegenetik, Reproduktion und Besamung. Ihr gehören 25 hochqualifizierte, internationale Mitarbeiter an. Das Forschungsteam ist zudem Teil der Elite-Forschung von AIM-World Wide. Topigs Norsvin arbeitet mit Universitäten und Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt zusammen, um Landwirten und Erzeugern modernste Innovationen zur Erzielung von optimalen Gewinnen an die Hand geben zu können.